Im Tierpark

Tierpark … Tier-Park. Kinder-Garten. Wir stellen liebend gerne unsere liebsten Lebewesen in Gärten und Parks (ab). Nur grün muss es sein …

Am 26. September war ich zuletzt im Tierpark. Familienausflug. Mit meiner Schwester, meinem Bruder und seiner Freundin, und natürlich wir, Vater, Mutter, Kinder. Es war ein traumhafter Herbst(nachmittag)tag, ein wirklich netter Ausflug, v.a. für die Kinder, die am meisten mit Tiere Füttern beschäftigt waren.

Im Nachhinein bin ich dann wieder nachdenklich geworden. Brauchen wir Menschen Tierparks, Zoos,  um uns Tiere ansehen zu können? Sind wir schon so weit weg von der Natur? Müssen wir in Österreich wirklich Tiger und Löwen beobachten können? usw.

Die Tatsache, dass es Tierparks gibt, ist wahrscheinlich nur ein weiteres Zeichen für unser Herausfallen aus der Schöpfung und unser uns-Gegenübersetzen (der Mensch als Gegenüber des Tierreiches / der Natur im Ganzen). Wir Menschen haben unseren gesicherten Platz im Kosmos (in der „Ordnung“) längst aufgegeben, verlassen. Auf der Suche nach dem geheilten Menschen, geheilt von seiner Zerbrechlichkeit im Rahmen der Natur, schaffen wir uns Pseudo-Wohlfühlorte wie einen Tierpark, in dem Tier und Mensch (nur getrennt durch einen Zaun) scheinbar frei kommunizieren können.

luchstiger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s